DURA²: Eine doppelte Imprägnierung
By Dominique News 0 comment
7/Apr DURA²: Eine doppelte Imprägnierung

Zäune sind dem Wetter, Schimmelbefällen und Insekten ausgesetzt. Bei Rutjes Pferdeboxen & Zäune imprägnieren wir darum all unsere Holzzäune (mit Ausnahme von Eichenholz und Tropischem Hartholz). In unserem Sortiment finden Sie jetzt vier verschiedene Imprägnierungen: Tanalith-E, Tantone, Kreosot und DURA².

Eine der ältesten Techniken, um die Lebensdauer von Holz zu verlängern, ist das Kreosotieren. Hierbei wird mit hohem Druck Kreosot (auch als Teeröl bekannt) in das Holz gedrückt. Dies verlängert die Lebensdauer des Holzes unheimlich. Das Imprägnieren mit Kreosot bringt allerdings auch ein paar Nachteile mit sich. Verglichen mit zum Beispiel Tanalith-E ist es weniger umwelt- und gebraucherfreundlich, hat es einen sehr starken Geruch und brennt bei Hautkontakt auf der Haut.

DURA² → Nachhaltigkeit und Qualität im Quadrat!
Die nachhaltige Alternative für mit Kreosot behandeltes Holz ist ist die neue DURA² Imprägnierung. Das einzigartige an DURA² ist der Imprägnierprozess. Das Holz wird nicht nur einmal sondern zweimal dem Prozess unterzogen. Das Holz wird zunächst gut getrocknet und danach in einem Hochdruckkessel unter Vakuum imprägniert. Nach der ersten Behandlung wird das Holz dann noch einmal gut getrocknet, anschließend wird es noch einmal im Hochdruckkessel imprägniert. Durch diesen einzigartigen Arbeitsprozess entsteht ein Zaun von hoher Qualität. Das Holz bekommt durch die dunkelbraune Farbe eine schicke Ausstrahlung und ist vollkommen geruchlos.

Durch die Verarbeitung von gut imprägnierten Nordeuropäischem Kiefernholz wird außerdem der ökologische Fußabdruck verringert. Dieses Holz wird nämlich in nachhaltiger Forstwirtschaft gewonnen und verringert dadurch den CO₂ Ausstoß der Produktion.

Mit DURA² bekommen Sie eine sichere Umzäunung für Mensch, Tier und Natur. Dadurch dass DURA² die Lebensdauer Ihrer Einzäunung erheblich verlängert, können Sie sich noch jahrelang an dem Zaun erfreuen.

Previous
Comments (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.